Schulveranstaltungen

Frühlingssportfest

Zum ersten Mal spielten die 7er und 8er anlässlich unseres Frühlingsturniers Floorball. Dabei spielten 6 Jungenmannschaften und 4 Mädchenmannschaften jeder gegen jeden. Die Spiele waren heiß umkämpft, aber fair gespielt.

Das Floorballturnier der 7. Klassen ist in vollem Gange…
Die Klassen 8 beim Floorball

Die Klassen 5a und b feierten das Sportfest im Vitusbad. Die SchülerInnen überwanden je 50 Meter im Brustschwimmen, Rückenschwimmen oder Kraulen. Bei dem Staffelwettbewerb kämpften die jeweils besten zwei Mädchen und zwei Jungen um den Sieg. Dabei musste sich die 5b geschlagen geben. Zum Abschluss spielten alle Kinder zusammen das Fangspiel „Wer hat Angst vor dem weißen Hai?“.

Spendenübergabe an das Offinso/Ghana-Projekt

Am Freitag, den 22.02.2019 wurde das von allen SchülerInnen auf der Wohltätigkeitswanderung erwanderte und das von der SV auf dem Tag der offenen Tür gesammelte Geld offiziell an Herrn Kühn, Vorsitzender des Eine-Welt-Forums und ehemaliger Schulleiter des Rheindahlener Gymnasiums, von den SchülervertreterInnen und der SV-Lehrerin Frau Jochheim überreicht. Herr Kühn zeigte den SchülerInnen Bilder von seiner letzten Reise nach Ghana im vergangenen Oktober, auf denen ein Neubau eines Hauses für behinderte Kinder zusehen war, welches von dem Geld, welches bereits im Dezember überwiesen wurde, mitfinanziert wird. Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes überreichte Herr Kühn seinerseits zwei Urkunden.

Wir sagen noch einmal danke an alle Spenderinnen und Spender!

Besuch der blinden Frau Müller in den Klassen 7


Nachdem die SchülerInnen die Lektüre „Behalt das Leben lieb“ von Jaap ter Haar gelesen hatten, in der es um einen durch einen Unfall erblindenten Jungen geht, bot sich die seit ca. zehn Jahren erblindete Tante einer Schülerin an, uns etwas über ihr Leben als blinde Frau zu erzählen. Dazu brachte sie ihren Blindenführhund Lui und ihre Mutter mit, die nach einer Fragestunde die Schüler mit verbundenen Augen über den Schulhof führten. Auch Gehversuche mit dem Blindenlangstock wurden unternommen. Frau Müller beantwortete alle Fragen der SchülerInnen mit großer Ehrlichkeit und Geduld, sodass alle beeindruckt waren, wie sie trotz aller Ängste und Nöte den Alltag bewältigt und welchen Unwegbarkeiten sie ausgesetzt ist. Hilfmittel wie z.B. ein sprechendes Lesegerät und eine sprechende Waage erleichtern ihr den Alltag. Beim Einkaufen fragt sie einfach andere Kunden, ob sie ihr die gewünschte Ware aus den Regalen holt. Alle SchülerInnen durften ihre Hilfsmittel ausprobieren und sollten sich mit verbunden Augen einmal ein Marmeladenbrot schmieren. Die SchülerInnen wunderten sich, wie selbst scheinbar einfache Tätigkeiten blind kaum zu vollführen seien. Dieser lehrreiche Vormittag machte uns allen noch einmal klar, dass Gesundheit nichts Selbstverständliches ist und wie dankbar wir sein können, gesund zu sein.

Berufskolleg Rheydt-Mülfort

Der 9er-Technik-Kurs besuchte am Freitag, dem 15.02.19 das Berufskolleg Mülfort, um sich über technische Ausbildungsberufe zu informieren.

Wandertag in den HiFly-Trampolinpark

Die Schülerinnen und Schüler des Ergängzungsunterrichts Instagram/Homepage haben es sich zur Aufgabe gemacht, neue geeignete Ausflugsorte für Wandertage zu entdecken. Bei der am 10.01.19 neu eröffneten Trampolinhalle wurden sie fündig. Zusammen mit der Klasse 5 b besuchten sie die Halle und „untersuchten“ sie nach ihrer „Ausflugstauglichkeit“. Wenn man sich die Bilder ansieht, kann man nur sagen: Test mit Bravour bestanden!

Crashkurs – Verkehrserziehung für die Klassen 10

Wie jedes Jahr kommen Unfallopfer, Polizisten, Sanitäter, Ärzte und Seelsorger in unsere Schule, um den künftigen Fahranfängern vor den Gefahren des zu schnellen Fahrens zu warnen. Sie erzählen von ihren schlimmsten Erlebnissen und zeigen dazu Originalbilder von Unfällen, meistens mit Todesfolge. Diese Schockbilder und traurigen Geschichten sollen den SchülerInnen Warnung sein, ihr Leben nicht beim Auto- oder Rollerfahren wegen überhöhtem Tempo zu riskieren.

Ausflug in die Hostienbäckerei nach Kevelaer

Beim zweiten Anlauf hat es geklappt: Der Bus brachte die ev. und kath. Schülerinnen und Schüler der Kl. 7  sicher nach Kevelaer. Dort besuchten sie die Gläserne Hostienbäckerei, die von Thomas Held und seiner Frau Sabine geleitet wird. Der studierte Theologe Held führte die SchülerInnen durch die Gänge der Bäckerei, die durch raumhohe Glasscheiben von den Maschinen, mit denen die Hostien gebacken und gestanzt werden, getrennt sind. Nach einer Kostprobe der noch warmen Hostienplatten zeigte Herr Held uns den kompletten Produktionsweg von Wasser und Mehl bis zur nach Wunschgröße gestanzten Hostie, die selbst der Papst schon mal dort bestellt. Auf dem Rückweg zum Bus zündeten einige Schüler noch Kerzen an der Kerzenkapelle an.

Übergabe der Lebensmittelspenden an die Tafel

Stolze 80 Pakete konnte Frau Gerichhausen der Tafel Mönchengladbach am 14.12.18 überreichen! Die Mitarbeiter der Tafel freuten sich sehr über diese Spende, mit der sich die Anzahl der an Weihnahten zu verschenkenden Pakete auf 780 erhöht hat. Jedoch, so ein Sprecher, wird leider aufgrund der hohen Zahl der Bedürftigen mindestens die doppelte Menge benötigt. Die Geschwister-Scholl-Realschule bedankt sich herzlich bei allen Spendern!

Ausflug der Klassen 9 zur Zeche Zollverein

Am 5.12.18 haben die Neuntklässler einen Ausflug zur Zecke Zollverein nach Essen gemacht. Dort wurden die SchülerInnen in vier Gruppen eingeteilt und durch das ganze Bergwerk von je einer Angestellten geführt. Dabei erhielten die Gruppen unter anderem Informationen über die Herstellung von Kokskohle und hatten auf der 50 Meter hohen Aussichtsplattform eine tolle Aussicht über Essen und Gelsenkirchen. Auch sahen die SchülerInnen riesige Werkzeuge, die über zehn Kilo schwer sind, mit denen die Bergleute früher gearbeitet haben.

 

Tag der offenen Tür

Am Samstag, dem 1.12.18, lud die Geschwister-Scholl-Realschule alle Interessierten ein, sich einen Eindruck von dem im Sommer bezogenen Schulgebäude zu machen. Mit viel Hingabe und Arbeit haben die Schülerinnen und Schüler mit den Lerhkräften die frisch gestrichenen Klassenzimmer, Flure und Fachräume aufgeräumt, geputzt und  dekoriert. So hinterließ die Schule bei allen Gästen einen viel positiveren Eindruck, als manche es erwartet hatten. Mit selbst gebackenem Kuchen machten es sich die potentiellen neuen Fünftklässler mit ihren Eltern bei Tanzaufführungen, Darbietungen von Szenen aus dem neuen Musical, Gesangs- und Trompeteneinlagen in der Mensa mit der neu gestalteten Bühne gemütlich und genossen die angenehme adventliche Atmosphäre. Nach der Stärkung konnten die Kinder an Probeunterrichten in Deutsch, Englich und Französisch, Physik- und Chemieversuchen, bei Technik-Präsentationen sowie Bastelarbeiten teilnehmen. Die Schulsanitäter sowie die Sporthelfer in der Sporthalle konnten in Aktion bestaunt werden. Sogenannte Reiseführer zeigten den Gästen alle Räume der Schule. Die Schulleiterin Frau Gerichhausen informierte alle Eltern über die Fächer, die an Realschulen unterrichtet werden, und über die Organisation des Ganztags. Auch viele ehemalige Schülerinnen und Schüler besuchten ihre Lehrer an neuer Wirkungsstätte und berichteten über ihren weiteren schulischen bzw. beruflichen Werdegang. Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Tag, an dem die alten Gemäuer in neuem Glanz erschienen und die Gemeinschaft der gesamten Schülerschaft und des Kollegiums gestärkt wurde!