Schulsanitäter – Erste Hilfe auf dem Schulhof

An der Geschwister-Scholl-Realschule sind derzeit 13 ausgebildete Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter bei Unfällen und Verletzungen einsatzbereit.

Ihre Erste-Hilfe-Ausbildung haben die dreizehn Realschüler im ersten Halbjahr erfolgreich abgeschlossen. Im zweiten Halbjahr sind die Schulsanis nun mit regelmäßig stattfindenden Treffen der Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung des Lehrers und DRK-Ausbilders Sascha Schumann gestartet.

In diesem Treffen werden zum Beispiel Erste-Hilfe-Maßnahmen geübt und Einsatzpläne erstellt. Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter sind sehr wissbegierig und freuen sich auf ihre Dienste. Ausgestattet mit Warnwesten und einer Sanitätstasche nehmen die „Schulsanis“ in den Mittagspausen ihre Arbeit auf. Bei Unfällen oder Verletzungen werden sie sofort zur Stelle sein und sich um die Erstversorgung ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler kümmern.

Aber nicht nur die Versorgung von Wunden steht auf dem Programm: Die „Schulsanis“ kümmern sich weiterhin um die Instandhaltung des schulischen Sanitätsraums und engagieren sich im Bereich der Unfallverhütung.